BTRFS auf einer Synology DS220J unter DSM 7.1 aktivieren

Moin!

In meinem ersten Synology Beitrag habe ich euch gezeigt wie ihr den BTRFS Support auf einer Synology DS220J unter DSM 6.2.4 aktivieren könnt. In diesem Beitrag frühstücken wir das ganze für die DSM 7.1 Version ab. Das Prinzip ist das selbe. Allerdings werden wir einige Pakete entfernen um RAM zu sparen, da dieser auf der DS220J mit 512MB recht gering ausfällt.

Das Entfernen der Pakete ist kein Zwang, allerdings empfehle ich es, da die DSM 7.0 mehr RAM als DSM 6.2 benötigt. Mit den entfernten Paketen kam ich von 5% CPU und 49% RAM Auslastung auf 1% CPU und 39% RAM Auslastung.

Eines vorweg: Dieser Lösungsansatz ist NICHT von Synology supportet! Synology garantiert nicht das BTRFS korrekt funktioniert. Meiner Erfahrung nach funktioniert es aber doch sehr gut und dient in meinen Augen lediglich zur Marktsegmentierung um den Kunden an hochpreisigere Systeme zu binden.

Auf der Oberfläche „Systemsteuerung“ auswählen und danach „Terminal & SNMP“ ansteuern. Dort angekommen setzen wir die Häckchen bei „Telnet-Dienst aktivieren“ und „SSH-Dienst aktivieren“.

Nun verbinden wir uns per SSH auf die kleine Synology. Wir loggen uns mit dem bei der Einrichtung angegebenen User und Passwort ein. Danach verschaffen wir uns Root Rechte und erweiteren 2 Configfiles um eine Zeile.

sudo -i
vi /etc/synoinfo.conf

support_btrfs="yes"

vi /etc.defaults/synoinfo.conf

support_btrfs="yes"

Wir können nun folgende Pakete deinstallieren:

  • DHCP Server
    • Totaler Schwachsinn bei einem NAS mit nur einem LAN Port.
  • Universal Search / Syno Finder
    • Tool um Datein zu suchen, in meinen Augen absolut unnötig.
  • SCSI Target
    • Ich glaube, wer sich eine DS220J kauft will keinen Storage auf Blockbasis anbinden 😀
  • Active Insights
    • Überwachung der NAS über Synology Account. Stellt lieber eure Email Benachrichtigungen richtig ein, da kommt ihr weiter mit.
  • OAuth Service
    • Naja, wer es im abgesicherten privaten Netz benötigt…
  • Secure Sign In
    • Siehe OAuthService
  • Python
    • Ehrlich gesagt… Keine Ahnung warum die DSM das installiert hat. Ich habe keine negativen Änderungen vermerken können.
  • SMB Service
    • Benötige ich nicht, da ich alles über NFS mache.

Als ersten Schritt listen wir uns alle Pakete auf. Danach deinstallieren wir die Pakete eurer Wahl. Achtet auf Groß- und Kleinschreibweise, Versionsnummern müssen nicht eingetippt werden.

synopkg list
synopkg uninstall DhcpServer
synopkg uninstall ...

Anschließend führen wir einen Reboot durch.

reboot

Ist die Synology DS220J nun neugestartet können wir im WebUI unter „Speicher-Manager“ -> „Speicher“ oben links auf „Erstellen“ einen neuen Speicherpool anlegen, falls dieser nicht schon vorhanden ist. Ist dies geschafft könnt ihr auf „Erstellen“ ebenfalls ein neues Volumen anlegen, dort solltet ihr nun auch BTRFS auswählen können.

Grüße gehen aus dem Archiv!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Bitte lasse uns an deinen Gedanken teilhaben und kommentier den Beitrag.x
Cookie Consent mit Real Cookie Banner